ecoprog GmbH

Kommunale Klärschlammentsorgung 2035

Der Markt für die Klärschlammentsorgung befindet sich im Umbruch. Die aktuelle Situation ist geprägt von einem Entsorgungsengpass, der vor allem durch die Verschärfung des Düngemittelrechts mit dem Inkrafttreten der novellierten Düngeverordnung in 2017 ausgelöst wurde. Dies hat die Ausbringung von kommunalem Klärschlamm in der Landwirtschaft erschwert.

Als Folge des aktuellen Entsorgungsengpasses sind die Preise für die Entsorgung von Klärschlamm in den vergangenen vier Jahren um rund 30-40 Euro je Tonne gestiegen auf aktuell knapp 100 Euro je Tonne.

In den kommenden Jahren werden vor allem die Pflicht zum Phosphorrecycling, weitere Verschärfungen im Düngemittelrecht, Ausbringungsverbote sowie der Kohleausstieg die Strukturen der Klärschlammverwertung in Deutschland grundlegend verändern.

In Anbetracht dieser Entwicklung hat die ecoprog GmbH den Markt für die Klärschlammentsorgung in Deutschland im Detail untersucht. Dabei hat ecoprog nicht nur die eigene Marktkenntnis auf Basis verschiedener standortbezogener Potenzialanalysen mit eingebracht, sondern auch öffentliche Behörden, Verbände und Unternehmen aus der Branche in die Untersuchung eingebunden.


Konkret enthält die Marktstudie „Kommunale Klärschlammentsorgung 2035“:

  • Eine detaillierte Analyse aller wesentlichen politischen, wirtschaftlichen, betrieblichen und technischen Trends in der Entsorgung kommunalen Klärschlamms in Deutschland.
  • Eine Auswertung der aktuellen Mengenströme und Entsorgungswege auf nationaler Ebene sowie auf der Ebene von 12 definierten Marktregionen.
  • Eine Prognose dieser Mengenströme und der zu erwartenden Entsorgungspreise auf Basis einer nachvollziehbaren Methodik im Rahmen von 3 Szenarien bis 2035. Alle Prognosedaten bis 2035 werden je Region und Jahr in MS Excel zur Verfügung gestellt.
  • Eine Auflistung und Betrachtung von 40 Projekten zur Monoverbrennung in Deutschland sowie darauf basierend die Analyse freier Potenziale auf der Ebene der einzelnen Marktregionen.
  • Eine Übersicht über bekannte Lösungen zum Phosphorrecycling aus der Asche von Monoverbrennungsanlagen.
  • In der Studie: mehr als 530 Kläranlagen mit einer Kapazität von mehr als 50.000 Einwohnerwerten (Größenklassen 4b und 5), inklusive Daten wie Lage, Kapazität, Durchsatz, Betreiber, Kontaktadresse (allgemein, nicht personenspezifisch) und Standort.
  • Optional: Eine Liste in MS Excel mit diesen sowie mehr als 3.700 weiteren kommunalen Kläranlagen. Darin enthalten sind 1.600 Anlagen mit einer Kapazität von mehr als 10.000 Einwohnerwerten (Größenklasse 4a), für die diese Daten ebenfalls überwiegend vorliegen (Details siehe Datenprobe).

Die Studie ist zu einem Preis ab 2.400,- Euro zzgl. MwSt. erhältlich. Die MS Excel-Datei mit allen 4.250 Kläranlagen ist für Käufer einer Company oder Corporate Version für einen zusätzlichen Preis von 1.000,- Euro zzgl. MwSt. erhältlich.

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Annika Krüger
ecoprog GmbH
Tel. +49 221 788 03 88 - 15
Fax +49 221 788 03 88- 10
a.krueger@ecoprog.com