ecoprog GmbH

Biomass to Power 2020/2021

Das führende Standardwerk der Branche für die Verstromung fester Biomasse. Die 11. Ausgabe bietet in aktualisierter Version:

  • Einzeldaten zu mehr als 4.400 Behandlungslinien in etwa 4.200 Biomassekraftwerken.
  • Die Darstellung und Auswertung von mehr als 1.000 Projekten weltweit, inklusive wesentlicher Kenndaten wie Projektträger, -status, geplante Inbetriebnahme oder eingesetzte Biomasse.
  • Die länderspezifische Prognose des globalen Marktgeschehens 2020-2029 inklusive der Abschätzung von Zubauten, Stilllegungen und Investitionsvolumina basierend auf 770 Beispielen.
  • Eine länderspezifische Auswertung des existierenden Anlagenbestandes, etwa im Hinblick auf Alter, Input oder Stromerzeugungskapazität.
  • Eine Übersicht zu Marktfaktoren, Brennstoffen, Behandlungstechnologien sowie Investitions- und Betriebskosten und Erlösen (mit einer Beispielrechnung).
  • Eine länderspezifische Analyse der Förderung der Biomasseverstromung durch Einspeisetarife, Quotensysteme und Auktionen in den wichtigsten Märkten weltweit.
  • Beschreibung und Marktanteile der wesentlichen Betreiber und Technologieanbieter.


Zusätzlich zur Studie erhalten alle Käufer ein Jahr lang Zugang zu folgenden Produkten:

  • ecoprog BtE Monitor: Update zu aktuellen Projekten in der Biomasseverstromung weltweit – via E-Mail alle 14 Tage.
  • ecoprog BtE Project Tracker: Vollständige Liste aller international bekannten Projekte, inklusive Status, elektrischer Leistung und Inbetriebnahme – via E-Mail alle drei Monate.
  • ecoprog BtE Archiv: Online-Zugang zu mehr als 9.000 Nachrichten zum BtE Markt seit 2010.

Die Studie ist in englischer Sprache zu einem Preis ab 3.400,- Euro zzgl. MwSt. erhältlich. Details finden Sie in der Leseprobe oder im Online-Bestellformular.

Ihr Ansprechpartner:

Richard Mertens
ecoprog GmbH
Tel. +49 221 788 03 88 - 13
Opens window for sending emailr.mertens(at)ecoprog.com


Hintergrund

Anfang 2020 waren weltweit geschätzt etwa 4.200 Biomassekraftwerke in Betrieb. Sie verfügten über eine Stromerzeugungsleistung von geschätzt rund 72,5 GWel. Bis 2029 erwarten wir ein Wachstum auf rund 5.450 Kraftwerke mit einer Kapazität von rund 90,9 GWel. Die wichtigsten Gründe für dieses Wachstum sind die weltweit zunehmende Förderung der erneuerbaren Energien sowie die Erschließung heimischer Energiequellen aus vorhandenen Abfallstoffen, wie etwa Altholz oder Bagasse.